20 neue Pflege-Auszubildende

DRK-Kreisverband Aalen e.V. begrüßt neue Azubis in der Altenpflege.

Die Teilnehmer des Azubi-Willkommenstages 2018 von links nach rechts: hinten: Felix Jakob, Brigitte Muschitz, Nicole Höfer, Alexandra Putschögl, Vita Rudchenko, Fabian Schimmel, Damaris Stengel, Joy-Ann Kallwas, Till Golus, Karolina Regulska, Nadine Waizmann, Elizaveta Dmitrieva, Hilko Knaus, Erika Bogard, Zaza Margvelashvili, Sabine Nemesch, Sven Nitsche, vorne: Maurice Zauner, Malina Karolczak, Anna Resch, Beyza Yetisen, Asli Özlan.

Auch dieses Jahr lud der DRK-Kreisverband Aalen e.V. seine neuen Auszubildenden in der Altenpflege zu einem Willkommenstag in die Räumlichkeiten in der Bischof-Fischer-Straße ein. Der Willkommenstag ist für die Auszubildenden in der Pflege ein wichtiger Tag, der Gelegenheit bietet, das Rote Kreuz, den Kreisverband und seine Mitarbeiter näher kennenzulernen. Herr Jakob, Leiter der Altenhilfe, und Herr Nitsche, Ausbildungscoach, begrüßten die 20 neuen Auszubildenden - allesamt engagierte Menschen, die meisten hatten bereits vor ihrer Ausbildung einen Freiwilligendienst in einer DRK-Einrichtung absolviert. Insgesamt bildet der DRK-Kreisverband Aalen, als größter Träger der stationären Altenhilfe im Ostalbkreis, über 40 Menschen in der Altenpflege, in nunmehr 8 stationären Einrichtungen sowie im ambulanten Dienst, aus und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung, worauf auch Matthias Wagner, Kreisgeschäftsführer, in seinen Worten an die Schüler verwies. Alle lauschten gespannt den Vorträgen zur Historie und zum Wirken des Deutschen Roten Kreuzes von Frau Nemesch, stellvertretende Kreisgeschäftsführerin, und zur Ausbildung mit all ihren Rechten und Pflichten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in einer DRK-Einrichtung bildete das sogenannte Blackbox Exit Game den gelungenen Abschluss des Tages. Hier waren alle gefragt! Die Spieler mussten dabei in bunt gemischten Gruppen logische, kreative und reichlich verschachtelte Aufgaben gemeinsam lösen, um dem Ziel näher zu kommen: die letzte Blackbox öffnen und den richtigen Zielcode innerhalb der vorgegebenen Zeit herausfinden. Alle Teams waren ganz ehrgeizig dabei und am Ende lösten alle die gestellten Aufgaben.

Europaweit gilt, ob Handy oder Festnetz

Servicerufnummer